Aktuelles aus der KREA (Grundschule, Hort und Kita)

Werte Eltern unserer kleinen Kreaner,

Sie haben sicherlich alle die Nachrichten der letzten Stunden verfolgt. Auch wir haben leider keine anderen Kenntnisstände und können daher nur nach dieser Sachlage Entscheidungen treffen. Über diese Entscheidungen möchte ich Sie informieren.

Freitagnachmittag gegen 16:00 Uhr hat die Landesregierung die Schließung aller Kitas und Schulen im Land Sachsen-Anhalt verfügt. Dem kam die Stadt Halle bereits am Donnerstag, 12.03., mit einer eigenen Verfügung zuvor, die wir durch Schließung der Einrichtungen „Onkel Uhu“ und unserer freien Grundschule inkl. des Hortes am gestrigen Freitag, 13.03. auch umgesetzt haben. Im Gegensatz zur ursprünglichen Regelung der Stadt Halle, sollen nun jedoch ab Montag, 16.03.2020, Notbetreuungen angeboten werden. D.h. grundsätzlich sollen alle Kinder zu Hause betreut werden. Nur in Ausnahmenfällen können die Kinder in den jeweiligen Einrichtungen betreut werden. Da diese Ausnahmefälle nicht klar definiert wurden, möchte ich Ihnen einen Anhalt geben. Ich bitte Sie inständig , sich daran zu halten!

1. Beide Elternteile oder ein Alleinerziehender Elternteil arbeiten in Betrieben, die zwingend aufrecht erhalten werden müssen UND können keine anderweitige Betreuung ihrer Kinder sicherstellen. Hierzu zählen Krankenhäuser, Arztpraxen, Pflegeeinrichtungen, Polizei, Bundeswehr, Feuerwehr, Katastrophenschutz, Justiz, bestimmte Behörden sowie Strom- und Wasserversorger.
2. Ein Arbeitgeber bescheinigt die Unabkömmlichkeit beider Elternteile oder eines alleinerziehenden Elternteils zur Sicherstellung der Weiterführung des Geschäftsbetriebes UND Sie können keine anderweitige Betreuung Ihrer Kinder sicherstellen.
3. Die Regelungen nach 1 und 2. gelten sinnbezogen auch für Kinder, die z. B. durch Pflegeeltern oder weitere beauftragte Personen dauerhaft gepflegt werden.

Wir werden also vorerst, wie gewohnt, die Kita „Onkel Uhu“ und unsere freie Grundschule inkl. des Hortes am Montag ab 06:00 Uhr öffnen. Da wir auf eine mindestens zweiwöchige Schließung eingestellt waren, kann ich im Moment noch nicht sagen, ob wir wie gewohnt alle Mahlzeiten in unseren Häusern anbieten können. Daher bitte ich Sie vorsorglich, Ihre Kinder zu Hause frühstücken zu lassen und sie nur so lange, wie es unbedingt notwendig ist, in unseren Einrichtungen zu belassen. Eine Unterrichtsversorgung in der Grundschule und alle Kurse finden hingegen nicht statt! Weiterhin sind alle sonstigen Veranstaltungen und Fahrten bis zum 31.05.2020 ausgesetzt oder abgesagt. Das Lehrerteam stellt für die Zeit mindestens vorerst bis einschließlich 13.04.2020 Aufgaben für Ihre Kinder zusammen. Bitte unterstützen Sie ihre Kinder beim Erledigen.

Ich bitte Sie inständig, die Notbetreuung allerdings wirklich als eine solche zu verstehen. Wir verstehen vollkommen, wie sehr die Situation Sie und Ihrer Familien belasten. Auch für uns ist diese Situation neu und die meisten von uns sind ebenfalls Eltern und/oder Großeltern. Wir können uns im Moment nur nach den Empfehlungen der meisten Experten richten. Schulen und Kindergärten sind aufgrund des natürlichen Verhaltens unserer Kinder geeignet, den Erreger, auch von einzelnen Infizierten, schnellstmöglich auf viele andere zu übertragen. Lassen Sie sich bitte nicht von den doch recht geringen Fallzahlen täuschen. Alle Fälle, die heute bekannt sind, haben sich mutmaßlich vor mehr als 10 Tagen infiziert. D.h. niemand kann abschätzen, wie viele Menschen das Virus bereits heute in sich tragen. Es geht aber natürlich auch nicht um die Verbreitung von Panik. Die weit überwiegende Anzahl der Erkrankten haben einen sehr milden Verlauf. Ich denke aber, Sie können verstehen, dass unsere bestehenden Gesundheitseinrichtungen mit einem massiven Anstieg der Erkrankungszahlen in einem sehr kurzen Zeitraum schlicht überfordert wären. Dies gilt es zu verhindern. Die Schließung der Betreuungseinrichtungen ist dazu ein Beitrag, den wir alle ertragen müssen. Daher appelliere ich an Ihre Vernunft, die Notbetreuung wirklich nur im absoluten Ausnahmefall in Betracht zu ziehen! Wir danken für Ihr Verständnis. Ich verspreche Ihnen, wir nutzen die Zeit auch, um uns wieder auf den gewohnten Betrieb vorzubereiten. Lassen Sie uns gemeinsam darauf hoffen, dass dies schnellstmöglich der Fall ist. Bis dahin kann ich Ihnen Allen nur beste Gesundheit wünschen!

Mit freundlichen KREA-Grüßen
Jan Förster
Geschäftsführer